Varikose: Besenreiser und Krampfadern

Besenreiser (med.: spezielle Unterform der Varikose) werden meistens bei Frauen ab 27 Jahren beobachtet. Sie befinden sich auf den Waden, unter den Knien und auf den Schenkeln. Besenreiser entstehen auch oft bei Frauen während der Schwangerschaft. Gerade zu dieser Zeit finden im Körper ernsthafte Veränderungen statt.

Im Anfangsstadium der Entwicklung bereitet diese Erkrankung keine Unannehmlichkeiten, nur ästhetischer Faktor spielt hier eine Rolle.

Zunächst scheinen die Besenreiser nur ein kosmetischer Mangel zu sein, aber sie sind das erste Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung – Varikose (oder Krampfadern). Behandelt man dieses Problem nicht rechtzeitig, so werden sich den netzartigen Mustern auf den Beinen auch andere Symptome der Varikose anschließen: Schmerzen, Druck und Müdigkeit in den unteren Gliedmaßen, sowie Krämpfe und Ödeme.

Entstehungsgründe:

Besenreiser entstehen infolge einer starken Erweiterung der oberflächlichen Adern, deren elastische Fasern der Wände schwach und brüchig werden.

Sie können auch durch schwächende Einwirkung der weiblichen Hormone auf die Muskulatur der Wände der Adern herbeigerufen werden. Die Ausdehnung der Gefäße wird mit der Zeit noch größer und sichtbarer.

Stress und schlechte Ökologie hinterlassen ebenfalls Spuren auf den Beinen der Frauen.

Gründe für das Auftreten der Besenreiser auf den Beinen können Übergewicht, Störung der Leberfunktion, sowie erhöhte Viskosität des Blutes sein. So können, zum Beispiel, bei der erhöhten Blutviskosität auf dem Weg des Flusses des venösen Blutes zum Herzen von der Peripherie Hindernisse entstehen. Das Ergebnis: der Blutfluss von den Kapillaren wird verlangsamt, was unvermeidlich zu Blutstauung in den Adern führt und somit auch zu Erweiterung der Venen und Venolen.

Schuld an der erhöhten Blutviskosität sind die von der Leber produzierten besonderen Eiweiße.

Bei Störung der Leberfunktion nimmt nicht nur die Blutviskosität zu. Es entwickelt sich auch die Fettleber, was auch auf die Störung der Stoffwechselvorgänge hindeutet. Dies verursacht Gewichtszunahme und macht die Venenmuster auf den Beinen noch sichtbarer.

Besenreiser sind ebenfalls Indikatoren, die Probleme in der Lendenwirbelsäule signalisieren, wo auch die Wechselprozesse im Körper stattfinden.

Probleme mit Wadenmuskeln sind ein weiterer häufiger Grund für die Entstehung von Besenreisern. Dafür tragen aber meistens hohe Absätze und Plato die Verantwortung. Viele Damen tragen auch oft zu enge Schuhe. Das Blut staut sich in den Gefäßen und die Linien unter der Haut werden sichtbar.

Aus welchem Grund auch immer sie entstehen, Besenreiser führen unvermeidlich zur Entwicklung ernsthafter Erkrankungen – Thrombosen, Hämorrhoide, Krampfaderleiden. Deshalb empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen, sogar bei kaum bemerkbaren Besenreisern.

Behandlung:

Eine einzige radikale Methode der Behandlung der Varikose der unteren Gliedmaßen in den letzten Stadien ist chirurgischer Eingriff. Deshalb soll Varikose unbedingt bereits in den frühen Stadien behandelt werden oder sogar vorbeugt werden.
Kaum haben Sie die ersten Anzeichen der Krankheit bemerkt – Besenreiser, denen schnelle Ermüdbarkeit der Beine vorangeht, machen Sie sofort einen Beratungstermin beim Arzt und beginnen Sie die Behandlung!

12310639_685937054882235_6755855080859170871_n

Es gibt genügend Methoden der Behandlung der frühen Stadien der Varikose: Diäten, spezielle Kleidung, Körperübungen usw. Diese erfordern jedoch viel Zeit und Mühe. Nicht jeder heutzutage hat Zeit und Motivation, um zu diesen Behandlungsmethoden zu greifen. Eine Alternative dazu ist Pressotherapie.

Seit vielen Jahren unterstützt diese Behandlungsmethode Menschen im Kampf gegen Varikose. Auch Phlebologen aus der ganzen Welt sind in Bezug auf die Behandlung der Venenerkrankungen von der Pressotherapie überzeugt. Mittels Druckluft finden aufeinanderfolgende Einwirkungen auf die Venen statt. Somit werden die Gefäßwände „trainiert“, der Blutfluss normalisiert, die Durchblutung der Gewebe gefördert. Dabei verringert sich die Durchdringlichkeit der Gefäßwände, womit die günstigen Bedingungen für Gewebe für die Absorption des Sauerstoffs geschaffen werden.

Des Weiteren fördert Pressotherapie körpereigene Abwehrkräfte, Stressresistenz erhöht sich.

Falls Sie Fragen zu unseren Geräten haben oder bestellen möchten, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihr Clubsante Team